Eisstocksportkreis 204 - Rottal-Inn

Damen des ESV Mitterskirchen schaffen Aufstieg in die Bundesliga

 

2001 bayliga damen mittersk
ESV Mitterskirchen
Lang und sehr erfolgreich ist mittlerweile die Erfolgsbilanz bei den Stockschützendamen des ESV Mitterskirchen. Abermals haben nun die Damen nach 2004, 2006 und 2015 zum vierten Mal den Aufstieg in die Bundesliga auf Winterbahnen erzielt. Einmal mehr konnten somit Birgit Wagner, Renate Schreiner, Marianne Hahn, Ulrike Waschlinger und Barbara Wimberger ihr Können beim Spiel mit Stock und Daube beweisen. In der Eishalle von Sonthofen gab es an den zwei Wettkampftagen eine Klasse Vorstellung und am Ende musste man nur dem Bayernligameister SV Halbergmoos den Vortritt lassen, der mit insgesamt 33:7 Punkte Meister in der Bayern Liga Süd wurde. Einen Zähler dahinter platzierte sich mit 32:8 Punkten der ESV Mitterskirchen vor dem drittplatzierten und letzten Aufsteiger in die Bundesliga, dem ASV Eggstätt 29:11 Punkte.

Von den ersten Spielen an hatte man durch vier Auftaktsiege gegen den EC Irging Simbach 20:8, EC Neuried 22:8, EC Bad Kohlgrub 21:13, und den TUS Töging 15:11 Kontakt zur Spitzengruppe und stand mit 8:0 Punkten auf Platz eins. Eine klare 21:4 Niederlage gegen den SV Kirchanschöring brachte die Formationen nicht aus dem Konzept und ein knapper Sieg gegen den EC Bad Feilnbach mit 19:17 folgte. Nach einer knappen 10:16 Niederlage gegen den ASV Eggstätt folgten vier Siege in Folge gegen EC Haslangkreit 20:10, SV Forsting Pfaffing 15:8, EV Rosenheim 25:5 und dem TSV Fridolfing 22:6 untermauerten die Tabellenführung. Mit einer 15:19 Niederlage gegen den SV Halbergmoos wurde mit 18:6 Punkten der erste Tag als Tabellenführer beendet. Sehr stark präsentierten sich die Damen auch am zweiten Tag und starteten mit einem 12:12 Unentschieden gegen den EKC Rottach-Egern in die finale Entscheidung. Fünf weitere Siege in Folge gegen den EC Farchant 24:8, SV Wörthsee 31:5, SV Fuchstal 16:10, FC Penzing 14:10 und den SC Tegernbach 19:11 festigten die Position auf den drei Aufstiegsplätzen mit durchwegs Rang zwei. Lediglich ein 12:12 Unentschieden in der vorletzten Partie gegen den TSV Schondorf II bedeutete noch einen Punktverlust, da auch die Abschlusspartie gegen den SV Unter-Oberbrunn mit 18:6 erfolgreich beendet wurde. Somit zählte man am zweiten Tag ungeschlagen mit 14:2 Punkten zu den absoluten Top-Teams im Feld der 21 Mannschaften.

Mit einer sehr guten Leistung beendeten die Damen des EC Irging Simbach die Titelkämpfe, hatten sie mit 9:3 Punkten einen Start nach Maß und lagen zwischenzeitlich sogar an der Tabellenspitze. Nach einem 13:13 Unentschieden gegen den SV Unter-Oberbrunn folgten nochmals drei weitere Siege am ersten Tag gegen den EC Neuried 32:0, EC Bad Kohlgrub 25:3 und dem TUS Töging 28:3. Nach einer 11:19 Niederlage gegen den SV Kirchanschöring am ersten Tag hatte man auf Rang fünf 16:6 Punkte auf der Habenseite. Nach zwei Auftaktsiegen gegen den EC Bad Feilnbach 12:3 und dem ASV Eggstätt war man auf Rang drei wieder mitten im Kampf um die drei Aufstiegsplätze. Licht und Schatten wechselten dann aber bei Maria Auer, Hildegard Spielbauer, Marion Neubauer und Christa Brandstetter und nach drei Niederlagen in Folge gegen den EV Rosenheim 12:22, TSV Fridolfing 8:14 und dem SV Halbergmoos war das Thema Aufstieg so gut wie erledigt. Die beiden Siege in den Abschlussbegegnungen gegen den EC Rottach Egern 15:13 und EC Farchant 22:10 waren nur noch Formsache und ergaben den sehr guten sechsten Gesamtrang mit 26:14 Punkten. Am Ende fehlten lediglich drei Punkte zum Aufstieg und das Quartett verbleibt somit in der Bayernliga Süd. (gh)

Ergebnisliste Bayernliga Süd von Sonthofen

 

Rang

  Mannschaft

  Nation

Punkte

  Note/Diff.

  Stockpunkte

1.

  VfB Hallbergmoos

  306

 33 

:

 7

  2,237

   396 

:

 177

2.

  ESV Mitterskirchen

  204

 32 

:

 8

  1,639

   354 

:

 216

3.

  ASV Eggstätt

  203

 29 

:

 11

  1,419

   332 

:

 234

4.

  EC 1978 Haslangkreit

  402

 28 

:

 12

  1,470

   322 

:

 219

5.

  FC Penzing

  400

 26 

:

 14

  1,567

   329 

:

 210

6.

  EC Irging-Simbach

  204

 26 

:

 14

  1,439

   331 

:

 230

7.

  EKC Rottach-Egern

  302

 25 

:

 15

  1,288

   291 

:

 226

8.

  EV 1978 Rosenheim

  203

 24 

:

 16

  1,731

   393 

:

 227

9.

  SC Tegernbach

  400

 20 

:

 20

  0,906

   278 

:

 307

10.

  SV Unter-/ Oberbrunn

  400

 20 

:

 20

  0,787

   244 

:

 310

11.

  TSV Fridolfing

  202

 19 

:

 21

  0,810

   226 

:

 279

12.

  EC Bad Feilnbach

  203

 17 

:

 23

  1,054

   294 

:

 279

13.

  SV Fuchstal

  400

 17 

:

 23

  0,962

   279 

:

 290

14.

  EC Bad Kohlgrub

  301

 17 

:

 23

  0,879

   239 

:

 272

15.

  SV Kirchanschöring

  202

 16 

:

 24

  0,910

   284 

:

 312

16.

  TuS Töging

  200

 14 

:

 26

  0,653

   228 

:

 349

17.

  ESV Wörthsee

  400

 13 

:

 27

  0,742

   245 

:

 330

18.

  SV Forsting-Pfaffing

  203

 13 

:

 27

  0,638

   215 

:

 337

19.

  EC Neuried

  303

 12 

:

 28

  0,561

   208 

:

 371

20.

  TSV Schondorf II

  400

 10 

:

 30

  0,625

   222 

:

 355

21.

  EC Farchant

  300

 9 

:

 31

  0,517

   193 

:

 373









Fototext- Hahn

Spielen im Winter 2020 wieder in der Bundesliga – von links Birgit Wagner, Barbara Wimberger, Renate Schreiner, Marianne Hahn und Ulrike Waschlinger.