Eisstocksportkreis 204 - Rottal-Inn

letzte Infos: 

 

 

 

 

Podestplätze im Mixed verpasst

Nicht eingreifen konnten die Stocksportler aus dem Landkreis bei zwei überregionalen Entscheidungen auf Sommerbahnen.

So landete bei der Bayerischen Entscheidung im Mixed in der Halle von Pilgramsberg der ESV Mitterskirchen nach einem zweiten Platz in der Vorrundengruppe in der Endabrechnung auf dem undankbaren vierten Platz.

Im Spiel um Rang drei verloren Ulli Waschlinger, Renate Schreiner, Franz Mangstl und Thomas Schmuderer gegen den SV Kirchberg im Wald knapp mit 13:15. Bayernpokalsieger auf Sommerbahnen wurde der TSV Peiting mit einem 19:5 im Finale über den TUS Engelsberg. Im Feld der insgesamt 22 Mannschaften belegte der EC Irging Simbach im Spiel um Platz neun den EC Blossersberg mit 18:8. Die zweite Vertretung des ESV Mitterskirchen gewann im Spiel um Rang 17. Gegen den EC Arcobräu Moos mit 27:5.

Auch ohne Medaille präsentierte sich Werner Huber bei der Deutschen Meisterschaft im Einzelschießen von seiner besten Seite. Im Feld der 21Teilnehmer belegte er in der Endabrechnung den sehr respektablen siebten Rang mit 543 Punkten. Nach 128 Punkten im ersten Durchgang schaffte er mit einer super Leistung im zweiten mit 170 Punkten den Sprung in das Finale der Besten. Mit 126 und 119 Punkten konnte er jedoch keine Verbesserung in der Endabrechnung erzielen. Deutscher Meister wurde der überragend aufspielende Stefan Thurner vom SV Oberbergkirchen mit 698 Punkten.

Grund zum Jubeln gab es dann aber noch in der Regionenwertung, als er zusammen mit Karl Breu vom FC Untertraubenbach , Rainer Mitterhofer vom TSV Ebersberg und Stefan Thurner vom SV Oberbergkirchen mit 286 Punkten hinter der Region Südwest mit 328 Punkten den zweiten Platz vor der Region West 154 Punkte belegte. (hm)