Eisstocksportkreis 204 - Rottal-Inn

letzte Infos: 

 

 

 

 

EC Wilhelmshöhe geht als Tabellenführer in die Rückrunde der Bezirksoberliga

Gut in Schuss waren die Landkreisformationen der Stockschützen bei der Vorrunde in der Bezirksoberliga Süd. Nach der Vorrunde in der Eishalle von Rosenheim besitzen von den 20 Teams nicht weniger als zehn Mannschaften noch die Möglichkeit zum Sprung in die Bayernliga.

So trennen den Vorrundentabellenführer EC Wilhelmshöhe mit 16:8 Punkten zum Zehnten, den FC Egglham, lediglich vier Plus und nur zwei Minuspunkte und verspricht somit eine spannende Rückrunde. Für den EC Wilhelmshöhe zielten Reinhard Berger, Matthias Hausleitner, Thomas Obernhuber und Rudi Wimmer auf Stock und Daube. Sehr gut im Rennen liegt als Vierter noch der SV Gumpersdorf mit den Schützen Michael Bruckmaier, Michael Hinteraicher, Stefan Empl und Martin Spielbauer. Auch der SSC Kollbach und der FC Egglham können mit einer starken Rückrunde am 29. Januar in der Eishalle von Berchtesgaden noch in den Kampf um die drei Aufstiegsplätze eingreifen. Die Vorrundentabelle: 1. EC Wilhelmshöhe 16:8, , 2. TSV Ebersberg 16:6, 3. TSV Taufkirchen, 4. SV Gumpersdorf 14:10, 5. ESV Wang II 14:8, 6. TV Obing, 14:6, 7. SSC Kollbach, 8. SV Söchtenau Krottenmühl, beide 13:9, 9. EC Saaldorf 12:8, 10. FC Egglham 12:10, 11. ESC Rattenbach II 12:12, 12. SV Wacker Burghausen 10:12, 13. EC Prienbach, 14. EC Bad Feilnbach beide 9:11, 15. TUS Engelsberg II, 16. SC Aising Pang, 9:13, 17. TSV Breitbrunn III 8:12, 18. SV Halsbach 7:15, 19. EC Leobendorf 4:16, 20. EC Surheim 0:22 (hm)