Eisstocksportkreis 204 - Rottal-Inn

letzte Infos: 

 

Ausschreibungen Kreispokale

 

   

 

Kaiserkanne: SC Reicheneibach und TSV Massing erfolgreich
Kreismeisterschaften der Stockschützen auf Sommerbahnen – 50 Mannschaften am Start

1804 kaiser damen sieger 1804 kaiser herren sieger
Sieger Damen Sieger Herren
Großartigen Stockschützensport brachte auch die diesjährige Landkreismeisterschaft, die traditionell zum Auftakt der Sommersaison in den Hallen von Unterneukirchen und Mitterskirchen ausgetragen wurden. In der mittlerweile 41. Auflage landete dabei bei den Herren der SC Reicheneibach einen Doppelsieg während bei den Damen der TSV Massing erfolgreich war.

Nicht weniger als 42 Herrenmannschaften nahmen vor vier Wochen den Kampf über die Vorrunde, und das Halbfinale auf. Die Vorrundenwettbewerbe gingen in zehn Hallen des Eisschießkreises über die Bühne. Bereits hier gab es packende Duelle der überregionalen Teams mit den unterklassigen Formationen. Für das entscheidende Finale hatten sich fast alle Spitzenteams ohne Ausnahme einen Startplatz erkämpft. Jeweils zwei Teams brachten der ESV Mitterskirchen, der SSV Nöham und der SC Reicheneibach in das Finale.

Im Finale der Herren, das in der Halle von Unterneukirchen über die Bühne ging, beherrschten die beiden Vertretungen des SC Reicheneibach das Geschehen. Mit nur einer Niederlage gewannen Wolfgang, Bernhard und Michael Stelzig sowie Franz Fußeder den Titel vor der weiteren Reicheneibacher Vertretung mit Franz Gruber, Heinrich Huber, Stefan Eder, Karl und Christoph Sedlmaier. Über den dritten Platz freute sich Vorjahressieger EC Julbach mit den Schützen Rainer Altmannshofer, Franz Hermann, Stefan Achatz und Benjamin Springer.

Die Finaltabelle: 1. SC Reicheneibach 25:3 Punkte, 2. SC Reicheneibach II 21:7, 3. EC Julbach 19:9, 4. EC Irging Simbach, 5. ESV Mitterskirchen beide 16:12 Punkte, 6. EC Wilhelmshöhe, 7. SSC Kollbach 15:13, 8. FC Egglham 14:14, 9. SSV Nöham II, 10. ESV Mitterskirchen II, 11. TSV Massing alle 12:16, 12. ESC Rattenbach 11:17, 13. SSV Nöham 10:18, 14. EC Triftern, 15. EC Prienbach beide 6:22

In Mitterskirchen kämpften acht Damen-Teams um die begehrte Trophäe. Einen Start-Ziel- Sieg landeten dabei die Damen des TSV Massing mit 14:0 Punkten und der überragenden Stocknote von 6,85 mit Conny Hahn, Elfriede Leitner, Jacqueline Ritter und Marie Luise Spielbauer und konnten somit ihren Titel verteidigen. Spannung herrschte dagegen beim Kampf um die weiteren Podestplätze wobei bei drei punktgleichen Teams die Stocknote über die Medaillenplätze entschied. Platz zwei ging an den EC Irging Simbach Note 1,43 mit Christina und Hildegard Spielbauer, Maria Auer, Marion Neubauer und Christine Brandstetter, vor dem ESV Mitterskirchen Note 1,24 mit Monika Zanklmaier, Marianne Hahn, Ulli Waschlinger, Birgit Wagner und Barbara Wimberger sowie dem DJK-SW Wittibreut Note 0,87 alle 8:6 Punkte. Auf den weiteren Plätzen landeten: 5. RSC Diepoltskirchen 7:7, 6. Spielgemeinschaft Dietersburg-Johanniskirchen 5:9, 7. EC Prienbach, 8. SG Rattenbach-Reicheneibach 2:12 Punkte.

Reibungslos brachten als Schiedsrichter Heinz Andorfer vom EC Julbach und Georg Hahn vom ESV Mitterskirchen über die Bühne. Bei der Siegerehrung im Gasthaus Freilinger in Mitterskirchen überreichten stellvertretende Landrätin Edeltraud Plattner und Kreisobmann Ernst Hecht die Kaiserkannen und Medaillen. (gh)



Fototexte – Hahn

Siegerehrung der Damen- hinten von links Marie Luise Spielbauer, Conny Hahn, Jacqueline Ritter, Elfriede Leitner, Edeltraud Plattner, Marianne Hahn, Barbara Wimberger und Monika Zanklmaier- vorne von links Christine Brandstetter, Hildegard Spielbauer, Maria Auer, Ulli Waschlinger und Birgit Wagner


Die drei besten Herrenteams – hinten von links Franz Fußeder, Wolfgang Stelzig, Edeltraud Plattner, Bernhard und Michael Stelzig, Stefan Eder, Franz Guber, Heinrich Huber und Karl Sedlmaier sowie Kreisobmann Ernst Hecht – vorne von links der EC Julbach mit Benjamin Springer, Stefan Achatz, Franz Hermann und Rainer Altmannshofer