Eisstocksportkreis 204 - Rottal-Inn

letzte Ergebnisse: 

 

Ergebnis Kreispokal Herren A

Ergebnis Kreisoberliga

   

 

Die Deutsche Meisterschaft kann für den ESV Mitterskirchen in Angriff genommen werden

1806 dmquali mitterskirchen
ESV Mitterskirchen
Bestätigen konnten die Damen des ESV Mitterskirchen ihre gute Leistung aus der Bundesligavorrunde in Kühbach auch bei der Entscheidung in der Halle von Pleinting. Nach dem guten 9. Platz bei der Bundesligapremiere auf Sommerbahnen spielten Birgit Wagner, Marianne Hahn, Barbara Wimberger und Renate Schreiner auch in Pleinting einen sehr soliden Eisstock von den ersten Begegnungen an.

Trotz einer 15:21 Niederlage in der Auftaktbegegnung gegen den TSV Peiting kämpfte sich das Team mit drei Siegen gegen den SV Mehring 22:14 und FC Ottenzell 22:12 und dem EC Außernzell (18:8) sofort zurück beim Kampf um die fünf begehrten Plätze zur Deutschen Meisterschaft. Auch nach einer bitteren 13:15 Niederlage gegen den TSV Steinhöring war sofort wieder Kampf angesagt bei der Truppe mit einem Sieg gegen das Spitzenteam FC Neunburg vorm Wald (14:10). Nach zwei klaren Schlappen gegen die beiden Tabellenführer TSV Kühbach 3:21 und EC Gerabach 3:31 brachten wiederum Punkgewinne gegen den ESV Nürnberg (20:8), dem SV Wörth (17:17), dem AC Neustift (23:12) erstmals Platz fünf in der Tabelle, sprich dem letzten Aufstiegsplatz zur Deutschen Meisterschaft. Nochmals spannend machten es die Damen nach einer 9:19 Niederlage gegen den TSV Hartpenning. Doch auch die Mitstreiter um die begehrten DM Tickets zeigten Nerven ebenfalls mit Punktverlusten. Und nach einem vielumjubelten 17:13 in der vorletzten Begegnung gegen den EV Rosenheim war die Teilnahme unter Dach und Fach, verbunden mit großem Jubel im ESV Lager. Bis zum letzten Spiel stritten sich sechs Mannschaften um den letzten Aufstiegsplatz zur Deutschen, darunter der SV Mehring und der FC Ottenzell (beide 29:27) sowie der TSV Peiting (28:28 Punkte). Knapp hatte der ESV Mitterskirchen mit insgesamt 30:26 Punkten das bessere Ende auf seiner Seite. Mit der Vorgabe „Ligaerhalt“ nach dem erstmaligen Aufstieg in die Bundesliga auf Sommerbahnen dürfen die Damen sich am 14. Juli in der Halle von Kühbach mit den besten Damen aus Deutschland messen. Trotz zahlreicher Erfolge der Stockschützen des ESV Mitterskirchen in den 55 Jahren des Bestehens darf erstmals ein Seniorenteam als Mannschaft bei einer Deutschen Meisterschaft die weißblauen Farben vertreten. Mit dem ESV Mitterskirchen fahren auch der überlegene Meister TSV Kühbach 47:9 Punkte, der FC Neunburg vorm Wald 40:16, der EC Gerabach 38:18 und der viertplatzierte FC Penzing 30:26 zur Deutschen. Absteigen in die zuständigen Bayernligen müssen d er EV Rosenheim, der TSV Steinhöring, der SV Wörth, TSV Hartpenning, AC Neustift und der EC Außernzell. (gh)

Fahren erstmals zur Deutschen Meisterschaft: die Damen des ESV Mitterskirchen mit Barbara Wimberger, Birgit Wagner, Marianne Hahn und Renate Schreiner. (von links)