Eisstocksportkreis 204 - Rottal-Inn

ESC Rattenbach überlegen Bayernligameister und Aufsteiger in Liga II

Florian Männer aus Massing ebenfalls unter den Aufsteigern

1807 bayernliga sieger
Bayernliga Süd
Bestätigen konnte der ESC Rattenbach seine Klassevorstellung aus der Vorrunde auch bei der entscheidenden Rückrunde in der Bayernliga Süd. In der Halle von Kühbach zählten Holger und Christoph Kreuzeder, Rainer Greil, Josef Straubinger und Ernst Hecht abermals zu den besten Teams im Feld der 15 Mannschaften, gewannen überlegen den Bayernligatitel und spielen somit im Sommer 2019 in der II. Bundesliga. Eine sehr solide Mannschaftsleistung, vor allen Dingen gleich zu Beginn der Rückrunde gegen die direkten Tabellen-Gegner, war der Garant des Erfolges. 12:11 gegen den SC Reicheneibach, 17:5 gegen den TSV Peiting und 19:5 gegen den TSV Breitbrunn, mit 6:0 Startpunkten, sicherten dem Quartett die überlegenen Tabellenführung, die sie bis zum letzten Spiel gegen den SC Bernried nicht mehr abgaben. Bereits nach dem zehnten Spiel, einem 16:3 Sieg gegen den TSV Kühbach, war der Aufstieg perfekt, nach einem 16:12 im 13. Spiel gegen den EC Sigmertshausen der vielumjubelte Bayernligatitel mit insgesamt 42:14 Punkten vor den beiden punktgleichen Teams des SC Oberroth und TSV Breitbrunn, jeweils 39:17 Punkte. Im Team des TSV Breitbrunn zielte erfolgreich Florian Männer aus Massing auf Stock und Daube. Diese drei Teams spielen im Sommer 2019 in der II. Bundesliga. Nicht eingreifen um die drei Aufstiegsplätze konnte der SC Reicheneibach, der mit 29:27 Punkte und Rang sechs die Liga aber eindrucksvoll halten konnte. (gh)

Fototext- Hahn

Die drei Aufsteiger in der II. Bundesliga – links der SC Oberroth, der ESC Rattenbach mit Holger Kreuzeder, Josef Straubinger, Rainer Greil und Ernst Hecht. Rechts der TSV Breitbrunn mit Florian Männer (im Team ganz rechts).