Eisstocksportkreis 204 - Rottal-Inn

TSV Massing erobert beim Europacup den großartigen 3. Platz
Ein extra Fanbus feiert mi den Damen in Kufstein den Erfolg

1811 eurocup massing
TSV Massing 08
Erweitert haben die Stockschützendamen des TSV Massing ihre großartige Erfolgsbilanz mit einem 3. Platz beim Europacup in Kufstein. In einem hochdramatischen kleinen Finale um Platz drei war der heimlich angestrebte Platz auf dem Podest schon in weite Ferne gerückt.

In einer unglaublichen Aufholjagd drehten Conny Hahn, Elfriede Leitner, Marie- Luis Spielbauer und Jacqueline Ritter noch die Partie, nachdem das erste Spiel gegen den EV Moritzing aus Italien mit 10:22 verloren ging. In jeder Bahn des zweiten Spieles auf sechs Kehren schrumpfte der Vorsprung der Italienerinnen und der Sieg mit 29:3 machte die Schlappe der ersten Begegnung klar wett. Mit insgesamt 39:25 kannte der Jubel beim Team und der über 20 mitgereisten Fans darunter TSV Vorstand Horst Reimann keine Grenzen mehr.

Glänzend in Schuss war das Quartett bereits in den Vorrundenspielen mit Platz zwei in der Gruppe A mit 11:5 Punkten hinter dem italienischen Team EV Raika Lana 12:4 Punkte. Einen Start nach Maß hatten die Damen dabei mit einem hartumkämpften 16:12 gegen den SV Mehring und einem 26:8 gegen den ESC Zug aus der Schweiz. Eine knappe Niederlage gegen den AEV Stegen aus Italien mit 13:15 steckte das Quartett sofort weg. In einem hochklassigen Spiel gegen den ESC Raiffeisen Bregenz aus Österreich mit 11:9 blieben die Punkte wieder beim TSV Massing und man stand mit 6:2 an der Tabellenspitze. Mit einem klaren 27:5 Sieg über den EV Kundl und einem 11:11 gegen den ESV Bad Fischau Brunn, beide Teams aus Österreich, wurde die Tabellenführung behauptet. Die zweite Niederlage gab es dann gegen den EV Raika Lana mit 9:14, während die Schlusspartie gegen das tschechische Team Sokol Prazak mit 20:10 gewonnen wurde. Somit startete das Team auf Bahn zwei bei den entscheidenden Bahnenspielen gegen den EV Moritzing aus Italien. Nichts für schwache Nerven war die Partie und endete mit einem 17:15 für den TSV Massing und der Aufstieg auf Bahn eins gegen den TSV Kühbach, das mit einem 11:11 Unentschieden endete. Auch ohne Niederlage ging es wieder auf Bahn zwei, da der TSV Kühbach ungeschlagen als Vorrundensieger diesen Vorteil hatte, bei nur einer Niederlage eine Bahn abzusteigen. Als Gegner wartetet der FC Neunburg vom Wald und versetzte mit einer 17:3 Klatsche fast den Ko beim Kampf um die Medaillen und man fand sich plötzlich auf Bahn drei wieder, wo abermals der EV Moritzing als Gegner wartete und es diesmal eine 10:12 Niederlage setzte. Von diesem Zeitpunkt an galt nur noch die Devise „alles oder nichts“ und auf Bahn vier brachte ein 18:14 Sieg über den EV Angerberg nochmals Hoffnung auf eine Medaille. Aus dem Weg geräumt wurde schließlich auf Bahn drei der FC Neunburg vorm Wald mit einem 17:13 und so kam es zum Endspiel um Platz drei gegen den EV Moritzing, das mit insgesamt 39:25 erfolgreich gestaltet wurde.

Gelohnt hatte sich damit auch für alle mitgereisten Fans die Fahrt nach Kufstein und wird sicherlich in die sportliche Geschichte beim TSV Massing eingehen.

Europacup Sieger wurde der UEV Seeham aus Össterreich mit einem 33:19 über den TSV Kühbach aus Deutschland. (gh)

Fototexte:

Erfolgreich mit Platz drei beim Europacup In Kufstein die Damen des TSV Massing mit Elfriede Leitner, Jaqueline Ritter, Marie Luise Spielbauer und Cornelia Hahn - von links

Feierten vor Ort mit den erfolgreichen Damen:
die Fans des TSV Massing

1811 eurocup massing fans