banner kreis204 2021 1100

Presse 15.12.21: Bayerische Ziel

Julia Thalbauer und Florian Kreuzeder gewinnen bayerische Meisterschaft im Zielschießen
Weitere Podestplätze für Stefan Empl, Anna Hinteraicher und Marco Straubinger

2112 thalbauer julia 2112 hinteraicher anna 2112 kreuzeder florian   2112 empl stefan
Julia
Thalbauer
 Anna
Hinteraicher
 Florian
Kreuzeder
Stefan
Empl

Glänzend in Schuss präsentierten sich die Nachwuchsschützen des Eisschießkreises Rottal Inn bei den bayerischen Meisterschaften im Zielschießen in der Halle von Bad Wörishofen.
Zwei Titel sowie drei weitere Podest- und Spitzenplätze standen ganz oben auf der Erfolgsliste. Gelöst wurde von den Landkreisstartern somit noch eine Reihe von Fahrkarten zur deutschen Meisterschaft am 22. und 23. Januar in Ruhpolding.

Fast zu einer Vereinsmeisterschaft auf Bayerischer Ebene entwickelte sich dabei der Bewerb der männlichen U 14 durch den ESC Rattenbach. Gold gab es für Florian Kreuzeder vom ESC Rattenbach mit großartigen 287 Punkten (143/144) vor Florian Schuhbeck vom EC Lampoding mit 253 Punkten. Das glänzende Resultat für die heimischen Nachwuchsschützen vervollständigten Marco Straubinger 245 Punkte und Martin Kreuzeder 215 Punkte mit den Rängen drei und vier, 7. Jonas Wimmer DJK-SV Wittibreut 179 Punkte, 16. Tobias Hamann 130 Punkte, 20. Anton Heindl 92 Punkte, beide SC Reicheneibach.

Lediglich drei Zähler fehlten in der weiblichen U 14 Bianka Barata von der DJK-SV Wittibreut zum Sprung auf das Podest. Mit 187 Punkten belegte sie den undankbaren vierten Rang hinter Verena Maier 230 Punkte SV Kay, Anna Obermayer 211 Punkte EC Lampoding und Marion Baierl 190 Punkte EC Kreuzstraßl.

Mit einer Klassevorstellung eroberte sich in der weiblichen U 16 Julia Thalbauer mit 228 Punkten von der DJK SV Wittibreut in einem wahren Krimi den Titel vor der punktgleichen Bettina Maier vom SV Kay dank der besseren Ausbeute von 24 Punkten auf der letzten Bahn gegenüber Bettina Maier mit 22 Punkten. Bronze ging an Laura Hadersberger mit 225 Punkten von der DJK-SG Ramsau.

Die Medaillen in der männlichen U 16 ohne Landkreisstarter gingen an Paul Lämmlein 254 Punkte vom EC Feldkirchen vor Tobias Bauer 243 Punkte TSV Niederviehbach und Fabian Neumaier 240 Punkte DJK-SG Ramsau.

In der männlichen U 19 blieb am Ende für Markus Mühlstraßer von der DJK-SV Wittibreut der neunte Rang mit 187 Punkten. Bayerischer Meister wurde mit großartigen 315 Punkten Daniel Hornberger vom SV Winberg vor Jonas Huber 254 Punkte und Christoph Zehetbauer 239 Punkte, beide vom TSV Niederviehbach.

Von ihrer besten Seite präsentierte sich auch Anna Hinteraicher vom SV Gumpersdorf in der weiblichen U 19 und musste sich mit 283 Punkten nur der glänzend aufgelegten Selina Steber 304 Punkte vom TSV Peiting geschlagen geben. Viktoria Schuhbeck vom EC Lampoding belegte mit 279 Punkten den dritten Platz. Platz sieben ging an Sandra Thalbauer vom DJK- SV Wittibreut mit 204 Punkten.

Stark war auch der Auftritt von Stefan Empl in der männlichen U 23 vom SV Gumpersdorf mit dem Bayerischen Vizemeistertitel mit 305 Punkten, knapp vor Daniel Steber vom TSV Peiting mit 303 Punkten und Kurt Burmberger 302 Punkten vom EC Reckenberg. Bayerischer Meister wurde Fabian Greil vom EC Ebra Aiterhofen mit 334 Punkten, wobei dieser im ersten Durchgang mit 190 Zählern eine internationale Spitzenleistung bot und die Tagebestwertung aller 104 Teilnehmer erzielte.

Nicht abrufen konnte in der weiblichen U23 Elisabeth Poidl vom TSV Massing ihr vorhandenes Können und belegte mit 209 Punkten den siebten Rang. Mit der Tagebestwertung in zwei Durchgängen von 339 Punkten jubelte Alina Mayer vom EC Gerabach in einem hochklassigen Bewerb über den Titel vor Annalena Preiss 294 Punkte vom FC Untertraubenbach und Franziska Lindner 294 Punkten vom TSV Peiting. (hm)

 

Fototexte- Hahn

Erfolgreich für den es ESC Rattenbach in der männlichen U 14: von links Martin Kreuzeder, Marco Straubinger und Florian Kreuzeder sowie Trainer Christoph Kreuzeder.
2112 u14 rattenb

Erstmals Bayerische Meisterin im Einzelschießen: Julia Thalbauer vom DJK-SV Wittibreut.

Rang zwei für Stefan Empl und Anna Hinteraicher vom SV Gumpersdorf.